Bahnblog 013, Mit der BahnCard 100 im ICE mit 300 km/h wie im Flug von Köln nach Frankfurt

Bild: ICE-Köln-Frankfurt

ICE-Köln-Frankfurt mit mehr als 300 km/h wie im Flug

Nach einem schnellen Kölsch im Päffgen, einer ordentlichen Nach im Hotel Thai Royal direkt am Friesenplatz und einem guten Termin bei einem Kölner Medienhaus in Bahnhofsnähe geht es weiter mit dem ICE von Köln nach Frankfurt wo morgen die Fachtagung ConversionCamp mit Beiträgen und Expertengesprächen zur Optimierung von Konversionsraten in Onlineshops stattfindet.


Der ICE kommt pünktlich und fliegt gleichsam die Strecke Köln Frankfurt am Main mit Spitzengeschwindigkeiten von mehr als 300 km/h auf Brücken, hochgelegten Trassen und in Tunneln. Schon als ich das erste Mal vor vier Jahren kurz nach Fertigstellung diese Strecke nutzte war ich hin und her gerissen zwischen Freude über die extrem kurze Fahrtzeit zwischen den beiden Metropolen und einem flauen Gefühl im Magen.

Ich bin leidenschaftlicher Motorradfahre, bei der Bundeswehr Fallschirm gesprungen und auch sonst auf der Limbic Map eher bei den Abenteurern zu verordnen – aber 300 km/h in einem Zug in Leichtbauweise über Felder und durch Berge zu jagen, fühlt sich unnatürlich an. Das mag auch daran liegen, dass dem Sicherheitsgefühl überhaupt nicht Rechnung getragen wird. Man kann herumlaufen, Bier und Kaffee trinken, Laptops und Taschen liegen auf Tischen und in den Gängen. Start- und Landevorgänge von Flugzeugen sind sicher rein physikalisch nicht problematischer und risikobehafteter als eine Zug mit dieser Geschwindigkeit bei der Einfahrt in einen Tunnel oder der Vorbeifahrt an einem entgegenkommenden ICE mit gleicher Geschwindigkeit. Sicher ist bei dem letzten Concorde-Flug genauso wenig übrig geblieben wie in Enschede. Die Landung auf dem Hudson River stelle ich mir mit eiem beladenen ICE eher schwierig vor.

Es hilft nichts, ich vertraue auf die Ingenieure, schließe die Augen und „lande“ auch schon in Frankfurt am Main.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *