Bahnblog 016, Mit der BahnCard 100 von Berlin zur dmexco nach Köln

bild: demexc

Mit der BahnCard 100 von Berlin zur demexco nach Köln

Zugegeben: Heute hätte ich lieber einen größeren CO2-Footprint. Auch der Taxifahrer der um 4:10 Uhr bei lauwarmen Wind und Nieselregen vor der Tür wartet hat standardmäßig von der Zentrale noch „zum Flughafen Tegel“ übermittelt bekommen und ist verdutzt als wir nur zum Hauptbahnhof um die Ecke fahren. Ich checke bei Foursquare am Hauptbahnhof ein und bekomme das School Night Batch – gedacht für Partypeople die in einer School Night nach 3 Uhr nach Hause kommen. Das war gestern und wird sicher auch wieder morgen so sein, heute nehme ich den vorderen Teil des ICE nach Köln um direkt bis zur Messe in Köln Deut durchfahren zu können. Dort ist die dmexco – Digital Marketing Exposition & Conference das Online-Medien Event des Jahres in Deutschland, das seit 2009 die OMD (Online Marketing Düsseldorf) abgelöst hat. Früher wäre ich um 6.00 Uhr nach Tegel gefahren um mit dem Air Berlin Flieger um 6:45 Uhr nach Köln/Bonn zu fliegen. Die Maschine ist wie alle an diesem morgen von Berlin nach Köln oder Düsseldorf voll mit Online-Media Professionals  aus der Hauptstadt. Man landet gegen 7.30 Uhr und ist dann bequem um 8.30 Uhr vor Ort. Seit August mache ich ein Experiment mit der BahnCard100 – ein Jahr teste ich, wie gut man mit der DB in Deutschland unterwegs ist – deswegen bekomme ich heute den Batch.

Ich gehe direkt ins Kinderabteil, mache die Lichter aus und lege mich lang. Kurz darauf entdeckt auch ein australischer Rucksacktourist die Oase und macht sich gleich auf dem Boden lang. Ich habe meine Mitternachtssonnenbrille von diversen Stockholmbesuchen auf und sinke bald in einen tiefen Schlaf mit wirren Träumen ala Emil und die Detektive. Stendal, Hannover, Dortmund – die Stimme der Schaffnerin hallt in den Traumwelten nach. Als ich die Brille kurz vor Bochum absetze, liegt auf der Spielwelt vor mir eine junge Frau und schläft ebenfalls. Als ich mich über die Taschen ins Boardbistro kämpfe merke ich warum – jeder Platz dieses Frühzugs ist besetzt. Klar: Zwischen Hannover und Köln zum Beispiel ist das eine ideale Verbindung.

Ich trinke erst einen grünen Tee, dann einen Kaffee und frühstücke frische Brötchen aus dem Bioladen. Nebenher, sehe ich mir mit UMTS die Empfehlungen von Joachim Grafs ibusiness für den Messerundgang an. Ich lade noch die Iphone-App der dmexco herunter und ziehe die Tourentickets von amiando in die dropbox, falls die vom BVDW die wirklich sehen wollen.

Lustig ist die Bemerkung zum Dresscode der OSK-Party von Econda, yiid, admeld, mexad, contilla, zieöltraffic u.a. in der Wolkenburg: „Professional Online Media“ – Was hat dieser Professional da wohl an? Ist eher der von weltbild gemeint oder der von ströer interactiv, eher der von AdPepper, von SoQuero oder von SuperComm – Wenn schon Drescode, dann sollte man wenigstens die Typen der Limbic-Map berücksichtigen 😉 Ick freu mir anyway!

9:23 Ankunft in Köln Messe Deutz.

One thought on “Bahnblog 016, Mit der BahnCard 100 von Berlin zur dmexco nach Köln

  1. admin Post author

    Damn, zu früh gepostet.. Signalstörung in Mühlheim a.d.R. Voraussichtliche Ankunft Messe/Deutz: 9:50 Uhr. Da geht mir die Keynote und das erste Seminar “How to VideoAdvertise von Andreas Diwisch, SevenOne Media GmbH durch die Lappen.

    Reply

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *